Hauptmenü

In-Mold Decoration/Labelling Folien

Qualität und Gestaltung der Oberflächen von Produkten und Baugruppen vermitteln den direktesten Eindruck auf die Kunden. In vielen Konsumbereichen differenzieren sich Low-Cost und High-Tec daher sehr stark über die Oberfläche.

Mit dem In Mold Decoration (IMD)-Verfahren lassen sich Spritzguss- und Pressteile mit siebgedruckten Folien kostengünstig dekorieren.

Die siebgedruckte Folie wird in die Kavität des Gießwerkzeuges eingelegt und hinterspritzt. Dieses Verfahren kann sich wirtschaftlicher und visuell qualitativer besser darstellen, als die nachträgliche Bedruckung der Kunststoffspritzgussteile, oder dem nachträglichen Bekleben mit Frontfolien.

Mit dem IMD-Verfahren lassen sich auch komplexen 3D-Teilen dekorieren, bei dem die Folie vor der Einführung in die Spritzgießform vorgeformt werden muss.

Die Folien werden auf der Rückseite mit der Grafik siebgedruckt. Damit ist gewährleistet, dass die Grafik während der gesamten Lebensdauer des Teils geschützt ist.

Das IMD-Verfahren wird im Bereich Automobilbau, Gerätebau, Computer, Büromaschinen und in der Telekommunikation angewandt. Typische Produkte sind Handyschalen, Bedeckungen im Innenraum von Kfz und bei Haushaltsgeräten.

Dekorfolien für das IMD-Verfahren zu drucken erfordert gewisse Sachkenntnis hinsichtlich der Folien- und Farbenauswahl und über das Siebdruckverfahren selbst.

Siebgedruckte Folien aus Polycarbonat, Polyester und anderen geeigneten Kunststofffolien für das In-Mold Decoration (IMD)- und In-Mold Labelling (IML)-Verfahren können Sie von uns kundenindividuell beziehen, um die Kunststoffoberflächen wirtschaftlich und präzise zu gestalten.
Newsletter
Kontakt

Toppress Siebdruck GmbH

Grundweg 23
D-89542 Herbrechtingen

Tel +49 (07324) 9821 90
Fax +49 (07324) 9821 93
E-Mail: siebdruck@toppress.de