Bedienblenden, Frontblenden

Wir fertigen und bedrucken Bedienblenden aus Acrylglas (PMMA) und Polycarbonat (PC) und bedrucken eloxierte Aluminiumblenden, Edelstahlblenden und lackierte Metall- und Kunststoffblenden. Frontblenden und Frontfolien unterscheiden sich durch die Dicke des Kunststoffmaterials. Für Frontblenden verwenden wir Plattenmaterial (> 1 mm), für Frontfolien Folienmaterial (< 1 mm). Frontblenden werden auf Blendenrahmen, Frontfolien auf Geräteblenden montiert. Kunststoffblenden aus transparenten Materialien bedrucken wir rückseitig und teilweise vorderseitig.

Zur Angebotsanfrage

PMMA (Acrylglas) ist das am häufigsten verwendete Material für Bedienblenden. Nach dem Fertigungsprozess erhalten beide Seiten eine Schutzfolie.

Acrylglas lässt sich mechanisch wesentlich einfacher bearbeiten als Polyester und Polycarbonat. Das Plattenmaterial ist gut fräsbar und bei hoher Leistung des Lasers gut schneidbar.

Acrylglas hat einen hohen Transmissionsgrad im gesamten sichtbaren Spektrum gegenüber anderen Kunststoffen. Die Antireflexionsbeschichtung verbessert zusätzlich die hervorragende Farbwiedergabe.

Mit den Verschwinde-Effekt im Displayfenster und transluzenten Farben lassen sich Bedienblenden funktional gut gestalten. Selbstklebend ausgestattete Bedienblenden sind kostengünstig auf die Frontblende montierbar.

Beschreibung

Die Vorderseite hat eine gehärtete (hard coated) und hochglänzende Oberfläche. Eine Adhäsionsfolie schützt die Oberfläche gegen Kratzer und Schmutz, die vom Kunden abgezogen werden kann. Die Bedienblenden rüsten wir auf Wünsch selbstklebend aus. Spiegelfarben in Silber, Gold und anderen Metallfarben sind realisierbar. Der Verschwinde-Effekt im Bereich des Displayfensters und der LED’s ist ein weiteres Gestaltungsmerkmal. Die Schrift und Symbolik ist sichtbar, wenn die LED's diese von der Rückseite her beleuchten.

Die Schrift und Symbolik fertigen wir im Negativdruck oder stellen diese aus der Farbschicht mit einem Laser frei. Mit dem Auslasern der Schriften und Symbolik lassen sich Ländervarianten in kleinen Losgrößen kostengünstig fertigen. Einige Kunden produzieren synchron zum Fertigungsprozess die länderspezifischen Frontblenden mit einem Laser selbst, so dass erst in der Endmontage die Produktvariante entsteht.

Die Vielfalt der Varianten wird reduziert, die Stückkosten fallen, die Bedienblenden sind schneller verfügbar. Gewölbte Bedienblenden bedrucken wir im Tampondruck. Mit Inkjet-Farben bedrucken wir für den Inkjet-Druck geeignete Kunststoffe. Wichtig hierbei ist die Wahl des passenden Inkjet-Druck-Farbsystem zu dem bedruckenden Material.

Bei der richtigen Auswahl des Inkjet-Druck Farbsystems erfüllt die Farbhaftung die Anforderungen des Gitterschnitt-Testfilm-Tests nach DIN EN ISO 2409.

Angebotsanfrage